Moët & Chandon Ice ROSE Magnum

Artikelnummer
8410
Produzent
Moet Chandon
Land
Frankreich
Region
Champagne
Abfüllung
150cl
Traubensorte
Pinot Noir
Pinot meunier
Chardonnay

CHF 158.00inkl. MWST

Beschrieb / Charakter

Dieser Champagner ist ebenso begehrt wie schwer erhältlich - und das aus gutem Grund, denn es handelt es sich um eine echte Innovation: Moët & Chandon Ice Impérial, komponiert aus den besten Reben der hauseigenen Kellerei, ist der erste Champagner, der über Eis serviert wird.
Moët & Chandons Chefkellermeister Benoît Gouez, der diesen Eis-Champagner höchstpersönlich komponiert hat, beschreibt die Produktinnovation folgendermaßen: "Zum ersten Mal wurde ein Champagner komponiert, der speziell für den Genuss auf Eis bestimmt ist. Er ist das perfekte Getränk für ganz spontane Feiern mit Freunden an warmen Sommertagen." Der Champagner überzeugt mit seinen kräftigen Aromen tropischer Früchte und eisiger Frische.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter! Mit dem Ice Impérial wurde der konventionelle Champagner revolutioniert. Ab sofort ist bei uns die neue Rosé Version des Ice Impérial erhältlich. Und die Chancen stehen gut, dass dies der Sommerchampagner des Jahres wird.

Eignung

Wie auch bei der Blanc Komposition hat hier der Kellermeister Benoît Gouez die Erfolgsgeschichte des Ice Impérial weiter geführt. Wie beim Moët & Chandon Ice Impérial wurde auch der Rosé für den Genuss auf Eis konzipiert. Mit einer hellen Lachsfarbe im Glas erlebt man geschmacklich kräftige Aromen von tropischen Früchten. Der Rosé Ice Impérial wird wie sein Vorgänger ebenfalls optimaler Weise mit Limette, Grapefruit, Orange oder dunklen Beeren genossen.

Produzent

Die Unternehmensgeschichte geht bis auf das Jahr 1742 zurück, als Claude Moët (1683–1760) begann, Wein aus der Champagne nach Paris zu exportieren. Im Jahr 1794 kaufte Jean-Remy Moët das ehemalige Kloster Hautvillers, in dem der Mönch Dom Pérignon die Produktionstechniken für Champagner verfeinert hatte, und Moët begann schon bald, diesen in andere europäische Länder und in die Vereinigten Staaten zu exportieren. 1832 erweiterte Moët den Firmennamen um «Chandon», als er die Hälfte des Unternehmens an seinen Sohn Victor Moët und seinen Schwiegersohn Pierre-Gabriel Chandon de Briailles übergab.